TSV Ründeroth Tennis
Abteilung Tennis

23.09.2019
Clubmeister 2019
1. Damen Einzel: Britta Winkens gegen Katrin Langensiepen   6:3, 6:2
2. Damen Doppel: B.Winkens/K.Langensiepen gegen K.Lamers/E.Burkhard   6:3, 6:2
3. Juniorinnen U 13: Yara Kelzenberg gegen Nele Dörseln  4:6, 6:3; 10:7
4. Junioren U 13: Jonathan Schruff gegen Max Braatz , 6:4, 6:2
5. Herren Einzel: Florian Weiß gegen Uwe Kaltenbach  6:4, 6:2
6. Herren Doppel: F.Weiß/U.Kaltenbach gegen A.Claudius/R.Wissmann  7:5, 6:1
7. Mixed: U.Kaltenbach/S.Neisemeier gegen R.Wissmann/B.Winkens, 6:2, 6:1


10.09.2019


Das beste Doppel im Oberbergischen
Ründerother Damen-Doppelspielerinnen sind Kreismeister


Unsere Ründerother Doppelpaarung Nadja Braatz/Susanne Neisemeier hat den Tennis-Kreismeistertitel in der Damen-40-Doppelkonkurrenz gewonnen. Nachdem die beiden in der Vorrunde souverän gegen Kirsten Selbach und Christina Teschke mit 6:0 6:0 gesiegt hatten, wartete im Endspiel mit der Paarung Katharina Landsberg/Esther Meyer vom VfL Engelskirchen eine deutlich schwierigere Aufgabe auf die beiden. So lagen Nadja und Susi dann auch im ersten Satz schnell mit 1:4 hinten. Obwohl sie sich daraufhin wieder ein wenig heranarbeiteten, verloren sie den ersten Satz 6:4. Im zweiten Satz lief es besser: Vor allem dank der in Bestform aufspielenden Susi gewannen sie diesen mit 6:4. Also musste der Champions Tiebreak die Entscheidung bringen. In diesem führten Braatz/Neisemeier schon solide mit 9:2, ließen ihre Gegnerinnen noch auf 9:5 herankommen, setzten dann aber den entscheidenden Punkt zum 10:5 und damit zum Gewinn des Kreismeistertitels.


Florian Weiß ist Kreismeister
Der Ründerother siegt in der Herren 50-Konkurrenz


Florian „Flo“ Weiß vom TSV Ründeroth ist Tennis-Kreismeister 2019 der Herren 50!
Dabei war sein Weg ins Finale kein einfacher: Schon in der ersten Runde hatte Flo mit Michael Duckwitz vom SV Eintracht Hohkeppel einen gleichwertigen Gegner, den er erst im Champions Tiebreak besiegen konnte. Auch im Finale sah es für den Ründerother zunächst überhaupt nicht gut aus: Gegen Andreas Zurek vom TuS 06 Waldbröl lag er im ersten Satz schnell mit 1:5 zurück. Dann erst fand er die richtigen Mittel gegen seinen Kontrahenten, startete eine beeindruckende Aufholjagd und gewann den Satz im Tiebreak mit 7:6. Im zweiten Satz lieferten sich die beiden weiter einen harten Kampf, wobei der einsetzende Regen das Spielen noch erschwerte. Schließlich gewann Florian Weiß auch diesen Satz mit 6:4 und konnte sich so über den Kreismeistertitel 2019 freuen.
Die gesamte Tennisabteilung gratuliert herzlich zu diesem Erfolg!


02.10.2018


Enge Finals bei den Clubmeisterschaften


Bei absolutem Kaiserwetter hat unsere Tennisabteilung am Wochenende ihre diesjährigen Clubmeister ermittelt. Am Finaltag schenkten sich die Kontrahenten in den einzelnen Konkurrenzen keinen Punkt, und so kam es durchweg zu spannenden Verläufen und teilweise sehr knappen Ergebnissen.
Den ersten zähen Kampf lieferten sich bereits die Jüngsten: Bei den Mädchen U12 benötigten Emily Noß und Yara Kelzenberg fast zwei Stunden für ihr Endspiel. Am Ende setzte sich Emily Noß mit 6:4 4:6 und 6:2 durch. Die Finalistinnen in der Mädchen U15 Konkurrenz standen dem in nichts nach: Lara-Sophie Reuter und Sophie Engelhardt boten den zahlreichen Zuschauern einen attraktiven Schlagabtausch auf Augenhöhe: Nachdem beide jeweils einen Satz mit 6:2 für sich hatten entscheiden können, ging der spannende Champions Tiebreak erst mit 15:13 an Lara-Sophie Reuter.
„Was die Mädchen können, können wir schon lange“, dachten sich auch Aljoscha Vogelsang und Julian Iber. Beide hatten sich bis ins Endspiel der Jungen U15 Konkurrenz gespielt und setzten jeweils alles daran, dieses zu gewinnen. Nachdem jeder einen Satz für sich hatte einfahren können, mussten auch sie in den Champions Tiebreak. Dieser ging schließlich mit 10:8 an Julian Iber. Vor dem Hintergrund, dass der 14-jährige erst vor Kurzem mit dem Tennissport begonnen hat, eine fantastische Leistung!
Von den Ergebnissen her etwas klarer ging es bei den Erwachsenen zu: Im Damenfinale zwischen den Veteraninnen Susanne Neisemeier und Nadja Braatz konnte sich erstmals Letztere gegen ihre Teamkollegin durchsetzen. Braatz gewann mit 6:4 6:4. Die Damen-Doppelkonkurrenz entschieden Nadja Braatz und Susanne Neisemeier mit 6:1 6:2 gegen Britta Winkens und Katrin Langensiepen für sich. Im Herren-Doppel gewannen Florian Weiß und Roland Rieckmann gegen Henning Buik und Roberto Lombardo mit 6:4 7:5.
Das Herrenfinale und das Mixed-Endspiel wurden wegen der Urlaubsplanung einiger Beteiligter auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.


28.08.2018
Ründerother Tennisdamen holen Verbandspokal


Beste rechtsrheinische Mannschaft
Unsere Damen 30 haben den Verbandspokal Rechtsrheinisch gewonnen! Im Finale setzten sie sich gegen den TC Wiehl durch. Dabei war der Sieg durchaus knapp, hatte die Begegnung auf unserer Anlage doch mit einer Niederlage begonnen: Britta Winkens unterlag im Einzel Claudia Decker mit 1:6  3:6. Das Doppel, in welchem erstmals wieder die lange verletzte Gundi Bürger spielte, gewannen Bürger und ihre Teamkollegin Susanne Neisemeier mit 6:2 und 7:5 gegen Simone Strack und Tanja Dieball.
Also kam alles auf den Ausgang des zweiten Einzels zwischen Nadja Braatz und Alexandra Starke an. Die beiden machten es äußerst spannend und rangen bis in die Dunkelheit miteinander. Nachdem Starke den 1. Satz mit 6:3 für Wiehl eingefahren und Braatz den 2. Satz mit 6:1 für Ründeroth geholt hatte, musste die Partie – und damit letztlich die gesamte Begegnung – im Champions Tie-Break entschieden werden. Hier lag Braatz schon mit 3:6 zurück, überließ ihrer Gegnerin dann allerdings keinen Punkt mehr und gewann mit 10:6.
Dem Erfolg über den TC Wiehl war in der Vorrunde eine riesen Überraschung vorausgegangen, als die in der 2. Verbandsliga spielenden Ründerotherinnen die Oberliga-Mannschaft aus St. Augustin geschlagen hatten. Diese waren gegen den Underdog aus Oberberg ohne ihre beiden Ranglistenspielerinnen angetreten – und wurden für diese Entscheidung von den TSV-Damen glatt bestraft: Susanne Neisemeier  und Nadja Braatz gewannen jeweils ihr Einzel, so dass der TSV trotz des Verlusts des Doppels am Ende einen 2:1-Sieg für sich verbuchen konnte.
In den kommenden zwei Wochen spielen die Sieger der vier Bezirke des Tennisverbands Mittelrhein (TVM) den TVM-Cup untereinander aus. Gegner des TSV Ründeroth ist mit dem Eschweiler TC wiederum eine Mannschaft aus der Oberliga. Die Begegnung ist für Sonntag den 9.9. um 16.30 Uhr auf der Ründerother Tennisanlage angesetzt


Sieger der Gemeindemeisterschaften 2016
Klasse              Sieger                  Zweiter                           Ergebnis


 Herren offen 

 Lukas Holzapfel ( Lindlar ) - Markus Vigener ( TSV Ründeroth ) 7:6, 6:1


Herren 50

Uwe Kaltenbach ( TSV Ründeroth ) - Volker Schumacher ( Loope ) 6:2, 6:2


Damen 30

Katharina Landsberg ( Engelskirchen ) - Nadja Braatz ( TSV Ründeroth ) 3:6,7:5,10:3


Herren Doppel
U.Kaltenbach / R.Wissmann (TSV Ründeroth) - R.Klewin / E.Klebanowski( ASC Loope )   6:4, 6:1


Damen Doppel
S.Neisemeier / N.Braatz ( TSV Ründeroth ) - Kahler / Sjöblom ( Engelskirchen ) ohne Spiel


Mixed
U.Kaltenbach / S.Neisemeier ( TSV Ründeroth ) - V.Kaufmann / S.Hombach ( TSV Ründeroth ) 6:2, 6:2


Juniorinnen

Annamaria Tessitori ( Loope ) Ronja Schönbein ( Loope ) 6:2, 6:1


Mädchen
Amelie Helmenstein ( TSV Ründeroth ) - Lara-Sophie Reuter ( TSV Ründeroth ) 6:2,6:2


Knaben

Max Fleischhauer ( Loope ) - Vincent Klewin ( Loope ) 6:0, 7:5


  Sieger der Vereinsmeisterschaften 2015


Damen Einzel: Susanne Neisemeier
Damen Doppel: Susanne Neisemeier / Nadja Braatz
Herren Einzel: Uwe Kaltenbach
Herren Doppel: Uwe Kaltenbach / Ralph Wissmann
Mixed: Susanne Neisemeier / Uwe Kaltenbach
Juniorinnen: Anna Helmenstein
Mädchen: Amelie Helmenstein


Sieger der Vereinsmeisterschaften 2014


Damen Einzel: Susanne Neisemeier
Damen Doppel: Susanne Neisemeier / Nadja Braatz
Herren Einzel: Uwe Kaltenbach
Herren Doppel: Uwe Kaltenbach / Ralph Wissmann
Mixed: Saskia Hombach / Volker Kaufmann